Magen-Darm-Erkrankungen: Infektionswelle in Ostdeutschland

Hallo zusammen,

wie Ihr bestimmt schon gehört habt, herrscht im Moment Aufregung um eine akute Magen-Darm-Infektionswelle in fünf ostdeutschen Bundesländern. Daher möchte ich Euch einige Informationen zum Ausbruch der Krankheitswelle geben.

Es handelt sich mit mindestens 10.680 Fällen um die bisher größte Krankheitswelle dieser Art in Deutschland. Es wird vermutet, dass diese durch eine Verunreinigung der Nahrungsmittel in Betreuungseinrichtungen und Schulen ausgelöst wurde. Hauptsächlich betrifft die Erkrankung daher Kinder und Jugendliche sowie das Betreuungspersonal betroffenener Schulen und Kindertagesstätten. Auch ein Einfluss des Norovirus ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht auszuschließen.

Das Robert Koch-Institut (RKI) vermutet, dass der Höhepunkt des Erkrankungsgeschehens bereits überschritten ist, warnt jedoch weiterhin vor Ansteckungsgefahr. Aus diesem Grund empfehle ich Euch die RKI-Hinweise zum Umgang mit der Magen-Darm-Erkrankung durchzulesen und einzuhalten.

Die Empfehlungen findet ihr auf den Seiten des RKI: http://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/L/Lebensmittel/Gastroenteritis_Ausbruch_2012/Empfehlungen.html?nn=2386228

 

Weitere Links:

 

Bleibt gesund!

Euer Matic

3 Kommentare zu Magen-Darm-Erkrankungen: Infektionswelle in Ostdeutschland

  • Susanne Hofmann Biofeedback

    Oh ja diese Infektionswelle ist echt schlimm!

  • Sabine

    Hoffentlich geht es mittlerweile allen Betroffenen wieder gut. Den Hinweis auf die Empfehlungen im Umgang mit Magen-Darm-Infektionen finde ich sehr wichtig. Eigentlich sollte an den Schulen im Pflichtunterricht umfassendes Wissen vermittelt werden, wie man Ansteckungen vermeidet. Zur Bildung gehören eben auch Kenntnisse über Hygiene und diverse Vorsorgemöglichkeiten. Die Infektionsgefahr bei Grippe, Magen-Darm-Virus und anderen ansteckenden Krankheiten kann durch entsprechende Vorsichtsmaßnahmen durchaus eingedämmt werden. Manche Viren sind ja richtig gefährlich, man denke nur an Schweinegrippe, Vogelgrippe, Norovirus etc. Ich finde, es fehlt in der Bevölkerung noch immer an Basiswissen, wie man sich vor diesen unangenehmen Krankheitserregern schützen kann.

  • Britta

    Bis jetzt ist die Infektionswelle des Magen-Darm-Virus noch nicht so enorm, wie vor zwei Jahren. Dennoch blieben wir dieses Jahr nicht aus. deswegen ist eine schonende Ernährung und eine Stärkung des Immunsystems besonders wichtig.

Hinterlassen Sie ein Kommentar zu Sabine

 

 

 

Diese HTML Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*