Traumanetzwerk – Jetzt auch im Ruhrgebiet

Hallo Ihr!

Es gibt was zu feiern! Heute wird in Essen das Traumanetzwerk Ruhrgebiet gegründet. Als ich von dem geplanten Festakt hörte, habe ich gleich begonnen, mich darüber informieren, was ein Trauma-Netzwerk eigentlich ist.

Erste Frage: Was ist ein Trauma (aus medizinischer Sicht)? Ein Trauma ist eine Verletzung, die durch äußere Gewalteinwirkung, z.B. durch einen Unfall, verursacht wurde. Treten mehrere solcher Verletzungen auf, wovon Lebensgefahr ausgeht, so spricht man von einem Polytrauma (Quelle siehe unten). Ein Polytrauma erfordert schnelle, professionelle Hilfe. Aus diesem Grund sollte es innerhalb der so genannten “goldenen Stunde” in einem dafür ausgestatteten Krankenhaus behandelt werden.

Genau da knüpft meine zweite Frage an: Was ist ein Traumanetzwerk und welche Aufgaben hat es? Traumanetzwerke wollen die Versorgungsqualität von Schwerstverletzten erhalten und weiter verbessern. Um das zu erreichen, soll die Kommunikation untereinander und zu den Rettungsleitstellen vereinheitlicht werden. Durch fachliche Kooperationen wird eine verbesserte Versorgung der Trauma-Patientinnen und -Patienten angestrebt.

Momentan entsteht das größte deutsche Traumanetzwerk – und das mitten in NRW: Das Traumanetzwerk Ruhrgebiet, dessen Gründung heute in Essen gefeiert wird.

 

Weitere Informationen:

Quelle:

  • Definition Polytrauma: Dietmar Kühn et al., “Rettungsdienst heute”. 5. Auflage. Urban & Fischer Verlag, München 2010. Seite 478.

 

Es ist doch wirklich schön zu sehen, dass es in NRW solche wichtigen Einrichtungen im Gesundheitswesen gibt, nicht wahr? Herzlichen Glückwunsch von meiner Seite!

 

Bleibt gesund,

Euer Matic

 

 

Hinterlassen Sie ein Kommentar

 

 

 

Diese HTML Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*